28.04.2022

PwC-Stiftung ruft den Sonderpreis „Kulturelle Bildung“ im Rahmen des „Deutschen Lehrkräftepreises – Unterricht innovativ“ ins Leben

Erstmals kooperiert die PwC-Stiftung in diesem Jahr mit der Heraeus-Bildungsstiftung und dem Deutschen Philologenverband (DPhV): Im Rahmen des „Deutschen Lehrkräftepreises“ vergibt sie den Sonderpreis „Kulturelle Bildung“. Dieser wird an engagierte Lehrkräfte, Lehrkräfte-Teams oder Schulleitungen verliehen, die die Kulturelle Bildung an Schulen vorantreiben und sich dafür einsetzen, dass Schüler selbst kreativ werden und ihre Persönlichkeit entwickeln. Voraussetzung für die Bewerbung ist die Zusammenarbeit mit einem außerschulischen Partner (beispielsweise einer Kulturinstitution).

Die Nominierung für den „Lehrkräftepreis“ kann durch Schüler, Kollegen oder die Lehrkräfte selbst erfolgen und ist ab sofort bis zum 16.09.2022 möglich. Alle eingereichten Vorschläge werden von einer Jury geprüft und anhand folgender Kriterien bewertet:

  • Persönlichkeitsbildung
  • Innovative Vermittlung
  • Außerschulischer Lernort
  • Kulturelles Erbe und kulturelle Vielfalt
  • Partizipation
  • Interdisziplinarität

Die überzeugendste Einreichung wird im kommenden Jahr mit dem Sonderpreis „Kulturelle Bildung“ des „Deutschen Lehrkräftepreises – Unterricht innovativ“ im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung prämiert. Neben dem Preisgeld erhalten die Preisträger auch die Möglichkeit, Teil eines Alumni-Exzellenznetzwerks zu werden, und sind eingeladen, an einem jährlichen Exzellenzcamp teilzunehmen.

Der „Deutsche Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ” hat zum Ziel, die öffentliche Wertschätzung sowie das Image des Lehrberufs und der Arbeit der Schulleitungen zu steigern und wirkungsvolle Anstöße zur Verbesserung des Unterrichts an Schulen zu geben. Auf diese Weise wird das herausragende Engagement von Lehrkräften, Lehrkräfte-Teams und Schulleitungen für ihre Schulen geehrt.

 

 

Bewerbung um den Sonderpreis „Kulturelle Bildung“

Petra Justenhoven ist Vorsitzende des Stiftungsrates

Nach Ablauf der Amtszeit von Dr. Ulrich Störk als Mitglied – und damit auch Vorsitzender – des Stiftungsrates Ende Juni 2022 hat der Stiftungsvorstand Petra Justenhoven rückwirkend zum 1. Juli 2022 in den Stiftungsrat berufen.

mehr ...

Sozialer Gründergeist auf der Summer School geweckt! Schüler entwickeln nachhaltig und sozial ausgerichtet Startups

Gemeinsam mit dem Verein Social Entrepreneurship Education und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen hat die PwC-Stiftung vom 05. bis zum 09. September 2022 eine "Social Entrepreneurship Summer School" veranstaltet.

mehr ...

Vor zwanzig Jahren: Gründung der PwC-Stiftung

Vor genau zwanzig Jahren, am 3. Juli 2002, beschloss die Unternehmensleitung von PwC, eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung der Jugendbildung zu gründen. Seit dem Zusammenschluss von Coopers & Lybrand Deutsche Revision mit Price Waterhouse Deutschland 1998 entwickelte sich PwC erfreulich.

mehr ...