Bundesverband Deutscher Stiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen (BDS) mit Sitz in Berlin vertritt als Dachverband die Interessen der mehr als 20.000 Stiftungen in Deutschland. Mit über 4.000 Mitgliedern ist er der größte und älteste Stiftungsverband in Europa. Er vertritt die Interessen der Stiftungen in Deutschland gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik und bietet Unterstützung bei Stiftungsgründungen und der Netzwerkbildung an. Einmal pro Jahr veranstaltet der Bundesverband den Deutschen Stiftungstag.

Seit 2014 ist die PwC-Stiftung Mitglied im Bundesverband. Aktiv engagiert sie sich im Arbeitskreis Unternehmensstiftungen, im Arbeitskreis Bildung und im Arbeitskreis Kunst und Kultur. Außerdem verabschiedete der Vorstand der PwC-Stiftung 2015 die vom Bundesverband entwickelten „Grundsätze guter Stiftungsarbeit“ und unterstützt damit das Ziel des BDS, zu größerer Transparenz im Stiftungswesen beizutragen.

Informationen zum Bundesverband Deutscher Stiftungen finden Sie hier.

Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland e.V.

Das Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland (BÖB) mit Sitz in Düsseldorf ist ein bundesweit tätiger Verein mit über 50 Mitgliedsorganisationen aus Schule, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.  Sein Kernanliegen ist die Stärkung der ökonomischen Bildung in Deutschland durch eine verbindliche Aufnahme ökonomischer Bildungsinhalte in geeignete Schulfächer an weiterführenden Schulen in ganz Deutschland.

Die PwC-Stiftung ist seit 2019 Mitglied der Initiative Bündnis für Ökonomische Bildung Deutschland und Gründungsmitglied des im September 2020 gegründeten gleichnamigen Vereins. Mit ihrer Mitgliedschaft möchte die PwC-Stiftung die bundesweite und sektorenübergreife Zusammenarbeit zur Förderung der ökonomischen Schulbildung in Deutschland unterstützen.

Informationen zum Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland e.V. finden Sie hier.

Rat für kulturelle Bildung

Der „Rat für Kulturelle Bildung“ ist ein Expertengremium, das von einem gleichnamigen Verein mit Sitz in Essen getragen wird. Der Verein wird wiederum von einem Stiftungsverbund getragen, dem derzeit sieben Stiftungen angehören: Bertelsmann Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, Karl Schlecht Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Mercator, Stiftung Nantesbuch und PwC-Stiftung. Sie verbindet die Überzeugung, dass die Auseinandersetzung mit ästhetischen Arbeits- und Ausdrucksformen ein wesentlicher Teil der Persönlichkeits- und Kompetenzbildung ist. Mit seinen Studien, Positionspapieren und Gutachten wirkt der Expertenrat in die breite Öffentlichkeit und als Impulsgeber für Politik, Wissenschaft und Praxis. Ihm gehören aktuell elf Mitglieder an, darunter Vertreter der Tanz- und Theaterpädagogik, der Kunst-, Musik- und Literaturvermittlung, der Bildungsforschung und der Kulturellen Bildung.

Die PwC-Stiftung ist seit 2012 Mitglied des Rats für Kulturelle Bildung e.V. Mit ihrer Mitgliedschaft möchte sie die disziplin- und sektorenübergreife Zusammenarbeit zur Förderung der Kulturellen Bildung in Deutschland unterstützen.

Informationen zum Rat für Kulturelle Bildung finden Sie hier.

Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Die Wissensfabrik ist ein bundesweites Mitmach-Netzwerk von mehr als 130 Unternehmen und Stiftungen aller Branchen und Größen und wurde 2005 gegründet. Seinen Sitz hat die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ in Ludwigshafen am Rhein. Der Verein steht für Wissenstransfer in Technik/IT, Naturwissenschaften, ökonomischer Bildung und Unternehmertum. Ziel ist es, den Austausch zwischen Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und Wissenschaft zu fördern, um Wissen zu teilen und gute Ideen voranzubringen. Gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern entwickelt die Wissensfabrik Projekte, die deutschlandweit in Kitas und Schulen umgesetzt werden können.

Die PwC-Stiftung ist seit 2016 Mitglied in der Wissensfabrik und engagiert sich dort im Arbeitskreis Bildung.

Informationen zur Wissensfabrik finden Sie hier.