Wieso, Weshalb, Warum? Die Stiftung

„Lasse und die Räder“ ist der zweite Film der neuen Filmserie der PwC-Stiftung. Hauptfigur in allen Filmen ist ein Junge namens Lasse, der auf humorvolle Art und Weise das alltägliche Leben unter die Lupe nimmt.

Interview mit Lutz Roschker:

Herr Roschker, sind Sie Lasse schon einmal im echten Leben begegnet?

Lutz Roschker: Aber natürlich! Und Sie sehr wahrscheinlich auch schon. Auf der Straße, im Bus, im Museum, beim Bäcker: Lasse ist der neugierige Junge, der Fragen stellt wie „Warum ist das so?“ „ Wie geht das?“ „Was macht das?“. Und damit verkörpert Lasse das Erkenntnisinteresse von Kindern. Dieses unterscheidet sich von unserem, also dem der Erwachsenen, dadurch, dass selbst alltägliche Dinge hinterfragt werden. Für Kinder gibt es kein „Das war schon immer so.“

Wir Erwachsenen können also von Kindern lernen?

Roschker: Genau. Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Sie keine Räder haben? Nein? Sehen Sie. Aber Lasse fragt das und findet eine Lösung, wie er zu Rädern kommt. Und genau darum geht es der PwC-Stiftung: Dass Kinder ihre natürliche Neugier behalten und lernen, Fragen zu stellen. Dadurch können sie eine eigene Entscheidungsfähigkeit entwickeln. Darüber hinaus wird im Umgang mit ästhetischen Gegenständen, einem weiteren Förderschwerpunkt unserer Stiftung, die Fähigkeit geschult, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren. Eine Fähigkeit, die in der modernen Medienwelt durchaus gefährdet ist.

Wie geht es mit der Stiftung weiter?

Roschker: Wir werden auch zukünftig dafür Sorge tragen, dass Kinder und Jugendliche neue Wege gehen, um ihre Welt zu entdecken. Auf die bislang geschaffenen Grundlagen werden künftige Projekte aufbauen. Zu dem bisherigen Fokus auf die klassischen Künste mit ihren Kernbereichen Musik, Theater, Literatur und Bildende Kunst treten neue gesellschaftlich relevante Themengebiete. Im Sinne eines erweiterten Kulturbegriffs sollen dabei stärker noch als bisher grundlegende „Bedarfsthemen“ wie das wirtschaftliche und naturwissenschaftliche Verständnis, die Wertehaltung und Lebenspraxis von Kindern und Jugendlichen aufgegriffen werden.

Dann machen wir doch mal den Praxistest.
Ich stelle Ihnen drei Fragen, die sie bitte nur mit Ja oder Nein beantworten:

Lasse im Weltall?
Ja.

Lasse als Bundeskanzler?
Ja.

Lasse bei PwC?
Ja!

Sie sind also davon überzeugt, dass wir alle ein bisschen mehr wie Lasse sein sollten?

Roschker: Unbedingt. Neugier schützt vor Langeweile. Neugier öffnet neue Perspektiven. Neugier ist ein Motor für neue Lösungen. Also: Lassen wir Lasse und die Fragen zu.

Lutz Roschker ist Partner der PwC AG WPG und Mitglied des Vorstands der PwC-Stiftung.

lutz-roschker